4. Spieltag Sachsenliga U20

Am 14.12. fand die vierte Runde der SL U20 statt. Wir spielten gegen USV TU Dresden. Carl-Anton war wieder einmal als erster (nach einer reichlichen Stunde!!) fertig, diesmal leider mit einer Niederlage. In der Eröffnung wusste er an einer Stelle nicht weiter und kam am Ende mit einer Leichtfigur weniger aus einem Abtausch heraus. Dann dauerte es lange bis zu den nächsten Entscheidungen. Max spielte eine wenig aufregende Partie, die in einem Bauernendspiel ins Remis führte. Niklas hatte zwischenzeitlich einen Bauern weniger, und, als er diesen zurückerobert hatte, standen seine Figuren zwar alle besser als die des Gegners, aber es waren auf der Uhr nicht einmal mehr zwei Minuten für vier Züge, die alle wohlüberlegt sein sollten. So war er froh über das Remisangebot des Gegners. An den ersten drei Brettern hatten wir jeweils einen Bauern mehr, Saskia konnte zum Schluss ihren König nicht mehr an den Bauern des Gegners vorbeimanövrieren, so dass sie ins Remis einwilligen musste. Bei Konrad und Friedrich sah es ebenfalls lange Zeit sehr gut aus: Konrad hatte einen Mehr- und Freibauern im Springerendspiel, fand aber nicht die richtige Idee zum Sieg. Friedrich stand super, er hatte Turm und Läuferpaar gegen Turm, Springer, Läufer, einen Bauern mehr, und der König des Gegners stand auch nicht optimal. Durch ein geschicktes Turmmanöver gelang es dem Gegner aber, zurück ins Spiel zu kommen, und am Ende kämpfte Friedrich mit zwei Bauern gegen eine Leichtfigur, was dann zum Remis führte. Fazit: Hier war mehr drin, wenigstens aber ein Mannschaftspunkt wäre wohl gerecht gewesen. (Bericht von Mannschaflsleiter Uwe Stark)